Drittanbieter-Integrationen

Drittanbieter-Integrationen verknüpfen Workplace mit den anderen SaaS-Tools, die deine Organisation nutzt. Integrationen von Drittanbietern müssen von einem Systemadministrator im Administrationsbereich im Tab „Integrationen“ eingerichtet werden.

Dieser Artikel gilt nur für Nutzer von Workplace Essential und Workplace Advanced.
Hinweis: Wenn du von Workplace eine Benachrichtigung erhältst, dass Integrationen die aktualisierte Überprüfung nicht bestanden haben, kannst du hier weitere Informationen dazu erhalten.
Integrationen von Drittanbietern sind Integrationen zwischen Workplace und anderen SaaS-Tools. Drittanbieter-Integrationen sind sehr individuell. Du findest sie in Gruppen und im Workplace Chat. Sie bieten die Möglichkeit, auf Workplace einfach Inhalte zu teilen, automatische Benachrichtigungen zu erhalten oder Workflows durchzuführen.
Integrationen von Drittanbietern müssen von einem Systemadministrator im Administrationsbereich im Tab „Integrationen“ eingerichtet werden. Nach ihrer Aktivierung sind Integrationen nur für die Gruppen verfügbar, die der Systemadministrator eingetragen hat.
Du findest sämtliche Integrationen von Drittanbietern in unserem Integrationsverzeichnis.
Waren diese Informationen hilfreich?
Dieser Artikel gilt nur für Nutzer von Workplace Essential und Workplace Advanced.
Du findest alle Integrationen von Drittanbietern in unserem Integrationsverzeichnis.
Diese Integrationen stehen erst zur Verfügung, wenn sie einen Vertrag mit Facebook abgeschlossen haben. Außerdem müssen sie eine funktionelle Überprüfung des Workplace-Teams bestehen sowie eine Sicherheitskontrolle durch den Prüfer eines Drittanbieters.
Waren diese Informationen hilfreich?
Dieser Artikel richtet sich an Nutzer von Workplace Essential und Workplace Advanced. Integrationen von Drittanbietern kann nur der Systemadministrator aktivieren oder deaktivieren.
Integrationen von Drittanbietern können am Computer im Administrationsbereich im Tab Integrationen eingerichtet werden. Obwohl Funktionalität und Zugriff bei jeder Integration variieren, ist die Einrichtung für alle Integrationen identisch:
  1. Klicke auf die Integration, die du hinzufügen willst.
  2. Lege fest, ob alle oder nur ausgewählte Gruppen Zugriff auf diese Integration haben sollen.
  3. Überprüfe die Berechtigungen der Integration, sobald sie aktiviert ist.
  4. Klicke auf Zu Workplace hinzufügen.
  5. Schließe die Authentifizierung mit der Drittanbieter-App ab.
Waren diese Informationen hilfreich?
Wenn du eine Integration anforderst, wird Workplace die Systemadministratoren benachrichtigen.
Es gibt zwei Möglichkeiten, eine Integration anzufordern:
  1. Gehe im Bereich Entdecken deines Profils zum Tab Integrationen und klicke dann neben der gewünschten Integration auf Anfragen.
  2. Wenn du einen Link zu den folgenden App-Integrationen siehst, hast du die Option, die Integration von dem Beitrag aus anzufordern. Zu den Content-App-Integrationen für Workplace gehören Jira, Dropbox, SharePoint, Google Drive, Quip, Salesforce, Zoom, Bluejeans, SurveyMonkey und Box.
Waren diese Informationen hilfreich?
Dieser Artikel gilt nur für Administratoren von Workplace Essential und Workplace Advanced.
Hinweis: Wenn du von Workplace eine Benachrichtigung erhältst, dass Integrationen die aktualisierte Überprüfung nicht bestanden haben, kannst du hier weitere Informationen dazu erhalten.
System-Admins können Integrationen jederzeit hinzufügen, verwalten und entfernen. Berichte zu Workplace-Integrationen sind im Administrationsbereich unter Integrationen > Berechtigungen und Daten verfügbar. Hier können Admins alle Integrationen ansehen. Sie sehen, für welche Gruppen die Integrationen Berechtigungen haben, können Berechtigungen bewerten, API-Aktivitätenprotokolle exportieren und Integrationen jederzeit deaktivieren.
Waren diese Informationen hilfreich?
Dieser Artikel betrifft nur Nutzer von Workplace Advanced.
Hinweis: Wenn du von Workplace eine Benachrichtigung erhältst, dass Integrationen die aktualisierte Überprüfung nicht bestanden haben, kannst du hier weitere Informationen dazu erhalten.
So entfernst du den Zugriff, den eine benutzerdefinierte Integration auf Informationen und Mitglieder deiner Gruppe hat:
  1. Gehe auf deinem Computer zu der Gruppe, deren Administrator du bist, und klicke dann unter deinem Titelbild auf Mehr > Integrationen. Dort siehst du einen Bereich Aktivierte Integrationen mit den benutzerdefinierten Integrationen, die ein Administrator für die Gruppe aktiviert hat.
  2. Klicke auf die Integration, die du entfernen möchtest. Ein Dialog wird angezeigt.
  3. Klicke im Dialog auf Entfernen. Die Integration wird entfernt und hat keinen Zugriff mehr auf den Inhalt deiner Gruppe oder ihre Mitgliederliste.
Waren diese Informationen hilfreich?
Problembehebung
Seit dem 1. September 2019 erhältst du möglicherweise Benachrichtigungen auf Workplace mit der Bitte, einige Integrationen zu überprüfen.
Workplace hat diese Integrationen automatisch deaktiviert, weil der zuständige Entwickler die erforderliche Sicherheitsüberprüfung noch nicht abgeschlossen hat und du dich noch nicht entschieden hast, die Integration weiterhin zu verwenden.
Du hast die Möglichkeit, sie bis zum 16. Dezember 2019 wieder zu aktivieren und weiter zu verwenden. Dazu gehst du folgendermaßen vor:
  1. Gehe zu Administrationsbereich > Integrationen.
  2. Klicke auf die Integration, die du weiter verwenden möchtest.
  3. Gehe auf die Seite „Details der Integration“ und schalte rechts die Einstellung Deaktiviert aus.
Weitere Informationen zu mehr Sicherheit für Integrationen auf Workplace findest du im Customer Resource Center.
Hinweis: Sollte der zuständige Entwickler bis zum 16. Dezember 2019 die erforderliche Workplace-Sicherheitsüberprüfung nicht abgeschlossen haben, wird die Integration deaktiviert.
Waren diese Informationen hilfreich?