Der Unterschied zwischen einer verifizierten Domain und einer Domain auf einer Positivliste auf Workplace

Administratoren können eine Domain verifizieren, sie in eine Positivliste aufnehmen oder nichts tun.
Durch die Verifizierung einer Domain wird bestätigt, dass du der alleinige Inhaber bist, und du bekommst vollen Zugriff auf administrative und technische Funktionen. Sobald deine E-Mail-Domain verifiziert ist, können Nutzer deines Workplace keine neuen Workplace-Instanzen mehr über diese Domain erstellen.
Mit einer verifizierten Domain kannst du:
Wenn du deine Domain nicht verifizieren kannst, kannst du sie stattdessen in eine Positivliste aufnehmen. Wenn deine Domain in eine Positivliste aufgenommen wird, bekommst du Zugriff auf einige administrative und technische Funktionen. Wenn du dich für diese Option entscheidest, kannst du deine Domain trotzdem jederzeit verifizieren.
Mit einer Domain auf einer Positivliste:
  • kannst du andere Nutzer mit derselben E-Mail-Domain nicht daran hindern, separate Workplace-Instanzen zu erstellen
  • erhältst du teilweisen Zugriff auf personenbezogene Informationen, kannst diese aber nicht bearbeiten
  • kannst du Nutzern erst Benachrichtigungen senden, wenn sie ihre Profile beansprucht haben
  • kannst du kein SSO aktivieren
War das hilfreich?
Ja
Nein