Neue Nutzer erstellen

Dieser Artikel gilt nur für Nutzer von Workplace Essential und Workplace Advanced.
Die Erstellung eines neuen Nutzerkontos auf Workplace besteht aus drei Schritten:
1. Bereitstellen: Du erstellst ein Nutzerkonto in deiner Workplace-Instanz. Dabei wird der Nutzer nicht benachrichtigt.
2. Einladen: Der Nutzer eines bereitgestellten Kontos wird in einer Benachrichtigung dazu eingeladen, sein Konto in Anspruch zu nehmen.
3. Beanspruchen: Der eingeladene Nutzer aktiviert sein Workplace-Konto.
Hinweis: Wenn Konten manuell über den Administrationsbereich erstellt werden, erhalten die Nutzer sofort eine Einladung. Das bedeutet, dass Bereitstellung und Einladung gleichzeitig stattfinden. Andernfalls sind Bereitstellung und Einladung separate Schritte.
Erst wenn Mitglieder zur Nutzung von Workplace eingeladen werden, erfahren sie, dass ein Konto für sie bereitgestellt wurde. Wenn für ein Konto noch keine Einladung erfolgt ist, gilt Folgendes:
  • Das Mitglied kann sein Konto nicht in Anspruch nehmen und seine Versuche, dies zu tun, schlagen fehl.
  • Das Mitglied erhält keine E-Mails oder andere Benachrichtigungen von Workplace.
Wenn du deine Mitglieder darüber informieren möchtest, dass Konten für sie bereitgestellt wurden, kannst du sie zu Workplace einladen. Mit dieser Einladung erhalten die Mitglieder eine E-Mail, in der sie aufgefordert werden, ihr Konto über eine eigens erstellte URL zu beanspruchen. Bei Konten mit SSO können die Mitglieder sich außerdem über den von dir konfigurierten SSO-Dienst bei Workplace anmelden.
Waren diese Informationen hilfreich?
Dieser Artikel gilt nur für Nutzer von Workplace Essential und Workplace Advanced.
Durch die Bereitstellung können Administratoren Nutzerkontodaten hochladen und Workplace-Instanzen einrichten, ohne die Nutzer darüber zu benachrichtigen. Da wir den bereits eingeladenen und den noch nicht eingeladenen (bereitgestellten) Nutzern einen unterschiedlichen Status zuweisen, können die Workplace-Administratoren vorab Konten für Mitglieder einrichten und diese erst danach einladen.
Workplace-Administratoren können Gruppen für ihre Communities erstellen und dann Mitglieder mit bereitgestellten Konten dort hinzufügen. Sobald der Administrator alle Vorbereitungen abgeschlossen hat, kann er Mitglieder zu Workplace einladen. Die Mitglieder sind bei ihrer ersten Anmeldung dann bereits Teil der relevanten Gruppen.
Waren diese Informationen hilfreich?
Dieser Artikel betrifft nur Nutzer von Workplace Advanced und Workplace Enterprise.
Einzelne Konten erstellen
Wenn du einzelne Konten erstellst, werden die entsprechenden Nutzer sofort eingeladen.
Mehrere Konten gleichzeitig erstellen
Beim Erstellen von Konten im Bulk-Kontomanagement musst du bei jedem Hochladen entscheiden, ob du die Nutzer sofort oder später einladen möchtest. Wenn du dich für später entscheidest, werden die Konten ohne Einladung erstellt und du musst die Nutzer später einladen.
G Suite oder Microsoft Azure AD (automatisches Kontomanagement)
Wenn du die G Suite oder Microsoft Azure AD zur automatischen Kontoverwaltung verwendest, wirst du entweder bei der Erstellung oder später dazu aufgefordert, die entsprechenden Nutzer für die Konten einzuladen. Wenn du sie später einladen möchtest, werden die Konten ohne Einladung erstellt. Nachdem du alle Konten über den Button Alle einladen eingeladen hast, ändert sich die Konfiguration und neu erstellte Konten werden sofort eingeladen.
Andere Anbieter von Cloud-Identitäten oder Active Directory-Sync-Komponenten
Wenn du mit einem anderen Anbieter von Cloud-Identitäten verbunden bist (Okta, OneLogin oder Ping Identity) oder eine Active Directory Sync-Komponente verwendest, werden die Konten standardmäßig ohne Einladung erstellt. Nachdem du alle Konten über den Button Alle einladen eingeladen hast, ändert sich die Konfiguration und neu erstellte Konten werden sofort eingeladen.
Waren diese Informationen hilfreich?
Dieser Artikel gilt nur für Admins von Workplace Essential und Workplace Advanced.
Du kannst Nutzerkonten einladen, indem du alle einlädst, eine Auswahl an Personen einlädst oder eine Einzelperson einlädst.
Alle einladen
Wenn du diese Option verwendest, wirst du aufgefordert, die E-Mail anzupassen, mit der alle bisher noch nicht eingeladenen Mitglieder eingeladen werden. So lädst du alle ein:
  1. Klicke oben links auf Workplace auf Administrationsbereich.
  2. Klicke auf Noch nicht gesendete Einladungen.
  3. Klicke auf Alle einladen.
Ausgewählte Personen einladen
Mit dieser Option kannst du eine bestimmte Personengruppe einladen. So lädst du eine bestimmte Personengruppe ein:
  1. Klicke oben links auf Workplace auf Administrationsbereich.
  2. Klicke auf Noch nicht gesendete Einladungen.
  3. Klicke dann auf Wähle Personen aus, die du einladen möchtest.
  4. Eine Pop-up-Meldung fordert dich auf, eine Liste der Mitglieder, die du einladen möchtest, in einem dieser Formate hochzuladen: .CSV, .VCF, .TXT oder LDAP. Wenn du eine Vorlage benötigst, kannst du sie über das Pop-up-Fenster herunterladen.
  5. Klicke auf Datei importieren, um die Datei herunterzuladen. Du wirst aufgefordert, die E-Mail anzupassen, mit der die Mitglieder eingeladen werden.
Eine einzelne Person einladen
Diese Option kannst du verwenden, um eine Einzelperson einzuladen oder einem Nutzer, der seine Einladung nicht erhalten hat, eine neue Einladung zu senden. So lädst du eine Einzelperson ein oder sendest eine Einladung erneut:
  1. Klicke oben links auf Workplace auf Administrationsbereich.
  2. Klicke auf Personen.
  3. Suche den Nutzer in der Liste. Du kannst dazu das Suchfeld verwenden.
  4. Wähle neben dem Namen der Person, die du einladen möchtest, Einladen aus.
  5. In einem Pop-up-Fenster erhältst du die Möglichkeit, die Einladung zu personalisieren. Wenn du Text zu der E-Mail hinzufügst, erscheint eine Vorschau. Andernfalls verwendet Workplace den Standardinhalt.
Waren diese Informationen hilfreich?
Dieser Artikel gilt nur für Nutzer von Workplace Premium.
Sobald ein Nutzer eingeladen wurde, muss er sein Konto in Anspruch nehmen, damit er seine Profildaten überprüfen oder eingeben und ein Passwort einrichten kann. Mitarbeiter beginnen mit diesem Vorgang, indem sie eine E-Mail von Workplace mit ihrer individuellen URL erhalten oder die Anmeldeseite aufrufen (nur für Unternehmen, die SSO aktiviert haben), nachdem sie eingeladen wurden.
Hinweis: Wenn dein Unternehmen SSO für deine Community aktiviert hat, müssen sich Mitglieder zunächst im SSO-System anmelden, bevor sie mit dem Vorgang beginnen.
Sobald sie auf Workplace zugreifen, werden ihnen die folgenden Schritte zum Abschluss ihrer Registrierung angezeigt:
1. Akzeptieren der Nutzungsbedingungen und Bestätigung der Profildaten
Je nach Einstellungen in deinem Administrationsbereich kann es sein, dass Mitglieder gebeten werden, die Nutzungsbedingungen deines Unternehmens zu akzeptieren, ihre Profildaten zu überprüfen, zu vervollständigen oder zu bearbeiten und ein Profilbild einzurichten.
2. Einrichten eines Passworts
Mitglieder werden darum gebeten, ein Passwort einzurichten. Diese Stufe wird bei Communities mit aktiviertem SSO übersprungen.
3. Auswählen von Standardgruppen
Mitglieder können aus einer Standardauswahl Gruppen wählen, denen sie beitreten möchten, oder selbst nach speziellen Gruppen suchen. Sie gelangen dann zum News Feed und können sofort mit der Nutzung von Workplace beginnen.
Waren diese Informationen hilfreich?
Dieser Artikel richtet sich an Nutzer von Workplace Essential und Workplace Advanced.
Wenn du deinen Kollegen eine weitere Möglichkeit zur Kontobeanspruchung anbieten möchtest, kannst du ihnen einen entsprechenden Link zur Verfügung stellen. Vielleicht möchtest du Einladungen im Druckformat über ein unternehmensweites SMS-Gateway versenden. Du kannst aber auch personalisierte E-Mails von einem Vorgesetzten/Mitglied der Unternehmensleitung an Mitarbeiter versenden, um im Anschluss an systemgenerierte Workplace-E-Mails nachzufassen.
Wenn du Links zur Kontobeanspruchung exportierst, kannst du sie individuell oder als Massennachricht zusammen mit den Informationen anderer Mitarbeiter verschicken. Diese Links erhältst du, indem du eine CSV-Datei mit den exportierten Mitarbeiterdaten herunterlädst. So erhältst du Links zur Kontobeanspruchung:
1. Klicke im Administrationsbereich auf den Tab Personen.
2. Klicke auf > Mitarbeiterinformationen exportieren.
3. Du erhältst kurz darauf eine E-Mail mit einem Link zu einer CSV-Datei, die alle Daten deiner Arbeitskollegen enthält. Dazu gehören auch Links zur Kontobeanspruchung, wenn der Nutzer eingeladen wurde, den Link aber noch nicht verwendet hat.
Waren diese Informationen hilfreich?
Dieser Artikel gilt nur für Nutzer von Workplace Essential und Workplace Advanced.
Du kannst unseren Einladungsprozess verwenden. Er ermöglicht dir, Nutzerkonten bereitzustellen, bevor du die jeweiligen Nutzer zu Workplace einlädst. Nutzerkonten, für die keine Einladung versendet wurde, können nicht beansprucht werden und erhalten keine E-Mails. Sie können jedoch wie andere Nutzerkonten behandelt und z. B. zu Gruppen hinzugefügt oder markiert werden. Weitere Informationen findest du auf dieser Seite.
Waren diese Informationen hilfreich?
Dieser Artikel gilt nur für Nutzer von Workplace Essential und Workplace Advanced.
Stelle sicher, dass die Konten für die Nutzer nicht nur erstellt, sondern diese auch eingeladen wurden. Weitere Informationen zu Einladungen
Waren diese Informationen hilfreich?
Dieser Artikel gilt nur für Administratoren von Workplace Essential und Workplace Advanced.
Nach der ursprünglichen Einladung zu Workplace werden zwei Erinnerungs-E-Mails verschickt: die erste nach drei Tagen, die zweite nach fünf Tagen.
Waren diese Informationen hilfreich?