Domainverifizierung

Durch die Verifizierung deiner E-Mail-Domain stellst du sicher, dass die richtige Person der erste Systemadministrator deiner Community wird. Außerdem können wir dadurch Personen deinem Unternehmen zuordnen, wenn sie sich das erste Mal für ein Workplace-Konto registrieren. Weitere Informationen findest du im Customer Resource Center.

Domainverwaltung
Wir verifizieren deine E-Mail-Domain, um sicherzustellen, dass die Person, die den Administratorzugriff zum System erhält, auch die richtige Person ist. Systemadministratoren haben die Berechtigung, deine Community zu verwalten.
Wenn beim Verifizieren deiner E-Mail-Domain Probleme auftreten, solltest du einen Mitarbeiter deiner IT-Abteilung kontaktieren, der die Verifizierung wahrscheinlich für dich durchführen lassen kann.
Waren diese Informationen hilfreich?
Dieser Artikel betrifft nur Administratoren von Workplace Essential und Workplace Advanced.
Eine E-Mail-Domain kannst du über den Administrationsbereich hinzufügen und verifizieren lassen.
So fügst du eine E-Mail-Domain hinzu:
  1. Klicke auf Administrationsbereich.
  2. Klicke auf Einstellungen.
  3. Wähle den Tab E-Mail-Domains aus.
  4. Gib unter Eine Domain auf die Positivliste setzen oder verifizieren den Domainnamen ein und wähle Domain hinzufügen aus.
Hinweis: Erhältst du eine Fehlermeldung mit dem Hinweis, dass die Domain bereits vergeben ist, kann es Verschiedenes bedeuten. Zum Beispiel wird die vorgeschlagene Domain möglicherweise bereits von einem anderen Unternehmen genutzt oder du versuchst, eine öffentliche Domain hinzuzufügen. Bitte wende dich an unser Support-Team, wenn du einen Fehler vermutest und beweisen kannst, dass es sich um deine Domain handelt.
Um eine E-Mail-Domain zu verifizieren, kannst du eine der drei Methoden nutzen, die dir angezeigt werden, sobald du den „Verifizieren“-Button neben dem Namen deiner E-Mail-Domain angeklickt hast.
E-Mail-Verifizierung:
  1. Klicke auf E-Mail senden.
  2. Wähle die E-Mail-Adresse aus, an die wir die Bestätigungs-E-Mail senden sollen.
  3. Wähle die administrative E-Mail-Adresse aus, an die der Bestätigungscode gesendet werden soll, z. B. admin@ administrator@ postmaster@ webmaster@ hostmaster@.
  4. Folge den Anweisungen in der E-Mail.
HTML-Datei hochladen:
  1. Wähle HTML-Datei hochladen aus.
  2. Wähle HTML-Datei hochladen aus, um eine HTML-Datei auf deine Website hochzuladen. Dazu benötigst du Administratorrechte für den Stammordner deiner Website. Auf diese Weise wird deine Domain sofort verifiziert.
DNS TXT-Datensatz hinzufügen:
  1. Klicke auf DNS-Datensatz aktualisieren.
  2. Dafür musst du dich beim Anbieter deines Domainnamens anmelden können. Der Vorgang kann bis zu 72 Stunden dauern.
Beachte, dass sich bestimmte Schritte bei den einzelnen Anbietern unterscheiden können. Wenn du weitere Hilfe brauchst, wende dich bitte an das Support-Team deines Domain-Anbieters. Alternativ findest du weitere Informationen in dessen Dokumentation.
Hinweis: Wenn du Probleme mit einer dieser Methoden hast, wende dich an unser Support-Team. Wenn du keinen Zugriff auf die Website oder den DNS-Host hast, wende dich an die IT-Abteilung deines Unternehmens.
Waren diese Informationen hilfreich?
Um deine Domain mithilfe eins DNS TXT-Datensatzes auf Workplace zu verifizieren, führe diese Schritte aus. Befolge anschließend die Anleitung deiner Registrierungsstelle. Deine Registrierungsstelle verfügt in der Regel über eine eigene Anleitung zur Verifizierung der Domain mit einem DNS TXT-Datensatz. Wenn du diese Anleitung nicht finden kannst, wende dich an den Support deiner Registrierungsstelle oder nutze deren Hilfebereich.
Nachfolgend findest du eine Liste häufig verwendeter Domains mit Links zum jeweiligen Supportcenter sowie Anleitungen zur Verifizierung deiner Domain für jede Registrierungsstelle. Beachte bitte, dass Workplace nicht mit diesen Websites zusammenarbeitet. Daher können wir dir die Anleitungen nicht selbst bereitstellen.
Anleitung für TXT DNS-DatensatzHilfebereich oder Kontaktseite
NameCheapAnleitungSupport
BluehostAnleitungKontakt
HostgatorAnleitungSupport
GoDaddyAnleitungKontakt
HoverAnleitungKontakt
GandiAnleitungKontakt
DreamHostAnleitungSupport
Name.comAnleitungWissensdatenbank
1&1AnleitungKontakt
Network SolutionsAnleitungKontakt
101domainAnleitungSupport
EnCircaAnleitungKontakt
Register.comNicht gefundenSupport
dynadotAnleitungFAQ
iPageAnleitungSupport
internetbsNicht gefundenKontakt
eNomAnleitungHilfebereich
webairNicht gefundenKontakt
hosting24Nicht gefundenKontakt
EuroDNSAnleitungSupport
NominetNicht gefundenKontakt
123-RegAnleitungSupport
Google DomainsAnleitungSupport
InMotionHostAnleitungSupport
LogicBoxesAnleitungKontakt
Waren diese Informationen hilfreich?
Dieser Artikel gilt nur für Administratoren von Workplace Essential und Workplace Advanced. Um deine Domain zu verifizieren, musst du auf einem Computer bei Workplace angemeldet sein.
So verifizierst du deine Domain mit einer HTML-Datei:
  1. Klicke links auf Workplace auf Administrationsbereich.
  2. Klicke auf Einstellungen > Verifizierte E-Mail-Domains.
  3. Gib deine Domain unter Neue Domain hinzufügen ein.
  4. Klicke auf Domain hinzufügen.
  5. Klicke auf Upload der HTML-Datei und lade dann die HTML-Datei herunter. Diese HTML-Datei musst du dann in das Stammverzeichnis deiner Website hochladen.
  6. Klicke nach dem Upload auf deiner Website auf Bestätigen.
Waren diese Informationen hilfreich?
Befolge diese Schritte an deinem Computer, um den Domainregistrar deines Unternehmens herauszufinden:
  1. Gib deine Domain in einen dieser WHOIS-Suchdienste ein:
  2. Wenn du deine Domain gefunden hast, musst du nach dem Domainregistrar suchen. Drücke dazu die Strg- und F-Taste auf einem Windows-Computer bzw. die Befehls- und F-Taste auf einem Apple-Computer. Durchsuche die Seite nach dem Wort „Registrar“.
  3. Die Marke der Domäne sollte in der Nähe des Wortes „Registrar“ angezeigt werden, wen sie nicht als privat markiert wurde. Lass uns nun annehmen, dass du den Registrar gefunden hast und dass er „Network Solutions“ heißt.
  4. Nachdem du den Registrar gefunden hast, musst du die entsprechende Anleitung zum Ändern des TXT-Eintrags finden. Um die Anleitung zu finden, empfehlen wir dir, mithilfe von Google nach „Network Solutions txt record“ (Network Solutions TXT-Eintrag) zu suchen.
Beachte bitte, dass diese Anleitung in keinem Zusammenhang mit Workplace steht. Wenn du dir bezüglich der Anleitung nicht sicher bist, solltest du den Hilfebereich besuchen oder dich an die Helpline des Registrars wenden.
Waren diese Informationen hilfreich?
Dieser Artikel gilt nur für Administratoren von Workplace Essential und Workplace Advanced.
Du musst an deinem Computer bei Workplace angemeldet sein, um zu sehen, welche E-Mail-Domains dein Unternehmen registriert hat.
So siehst du, welche E-Mail-Domains dein Unternehmen registriert hat:
  1. Klicke oben links in deinem Profil auf Administrationsbereich.
  2. Klicke auf Einstellungen und scrolle dann zu Konten und Profile. Dort siehst du, wie viele E-Mail-Domains dein Unternehmen eingerichtet hat.
Hinweis: Durch die Registrierung einer E-Mail-Domain wird sichergestellt, dass keine andere Community Konten mit dieser E-Mail-Domain erstellt.
Waren diese Informationen hilfreich?
Admins can choose to turn on the self-invite setting to allow anyone from the chosen email domains to join their Workplace without being invited.
To turn on self-invite:
  1. From the Admin Panel, click Settings.
  2. Click Company Settings.
  3. Below Joining this Workplace, click the option next to Anyone from the following email domains can join.
  4. Below Access Requests, click the option next to Automatically approve requests from these email domains.
  5. This will enable people from the chosen verified or allow-listed email domains to automatically join your Workplace without request.
    Find out more about managing your email domains.
Waren diese Informationen hilfreich?
Domain-Positivlisten
Workplace-Admins, deren Domains nicht verifiziert sind, können diese auf eine Positivliste setzen, um bestimmte Handlungen auf Workplace vorzunehmen, die zuvor nur verifizierten Domains gestattet waren. Diese Option ermöglicht jedoch nicht alle technischen und administrativen Funktionen, die bei einer verifizierten Domain zur Verfügung stehen (z. B. SSO).
Wenn du deine Domain nicht verifizieren kannst oder möchtest, bieten dir Positivlisten etwas Kontrolle über das Erstellen neuer Workplace-Instanzen. Wenn du eine Positivliste verwendest, können Nutzer weiterhin neue Workplace-Instanzen unter dieser E-Mail-Domain erstellen.
So nimmst du deine Domain in eine Positivliste auf:
  1. Klicke auf Administrationsbereich.
  2. Klicke auf Einstellungen.
  3. Wähle den Tab E-Mail-Domains aus.
  4. Gib unter Eine Domain auf die Positivliste setzen oder verifizieren den Domainnamen ein und wähle Domain hinzufügen aus.
  5. Klicke in dem Tab, der sich geöffnet hat, auf Mehrere Domains auf Positivliste setzen und folge dann den Anweisungen.
Wenn du dich entscheidest, deine Domain in eine Positivliste aufzunehmen, kannst du sie trotzdem jederzeit verifizieren.
Waren diese Informationen hilfreich?
Admins können entscheiden, ob sie eine Domain verifizieren, in eine Positivliste aufnehmen oder nichts tun möchten. Wenn du deine Domain nicht verifizieren kannst, kannst du sie stattdessen in eine Positivliste aufnehmen. Wenn du deine Domain auf eine Positivliste setzt, können andere Personen mit derselben E-Mail-Domain somit separate Workplace-Konten erstellen. Wenn du dich für diese Option entscheidest, kannst du deine Domain trotzdem jederzeit verifizieren.
Wenn du eine Domain verifizierst, bestätigst du, dass du der alleinige Inhaber dieser Domain bist. Sobald deine E-Mail-Domain verifiziert ist, können Nutzer deines Workplace keine neuen Workplace-Konten mehr über diese Domain erstellen.
Mit einer verifizierten Domain kannst du:
  • personenbezogene Informationen bearbeiten,
  • Nutzern Benachrichtigungen senden, bevor sie ihre Profile in Anspruch nehmen,
  • dich per SSO anmelden.
Wenn deine Domain verifiziert ist, werden andere Workplace-Instanzen, die auf einer Positivliste stehen, Nutzern nicht als Beitrittsoption angezeigt.
Mehr dazu: SSO
Waren diese Informationen hilfreich?