Community-Einstellungen

Erhalte weitere Infos zu Einstellungen, die deine ganze Workplace-Community betreffen. Im Customer Resource Center findest du weitere Informationen, wie du deine Workplace-Community anpassen kannst.

Klicke an deinem Computer oben links auf Workplace auf Administrationsbereich. Dort kannst du dir Arbeitskollegen, Gruppen sowie Statistiken zur Community ansehen und die Einstellungen deiner Community verwalten.
Waren diese Informationen hilfreich?
Dieser Artikel gilt nur für Administratoren von Workplace Advanced.
Die Funktionalität des Administrationsbereichs ist auf Mobilgeräten eingeschränkt. Allerdings gibt es mehrere Tools, aus denen du das meiste herausholen kannst. Folgende Funktionen sind für Administratoren auf Workplace Advanced in der Version für Mobilgeräte verfügbar:
  • Workplace-Aktivitäten der letzten 7 Tage überprüfen.
  • Personen hinzufügen: Füge neue Arbeitskollegen über ihre E-Mail-Adresse oder aus deinen Kontakten zu deiner Community hinzu.
  • Reporting: Erhalte Insights zum Nutzerzuwachs, zu Aktivitäten in Gruppen und zu den Workplace-Inhalten, die deine Community in den letzten drei Monaten erstellt hat.
  • Personen verwalten: Mit dieser Option kannst du Nutzer direkt in der Workplace-App deaktivieren.
  • Wichtige Beiträge: Überprüfe Beiträge, die als wichtig markiert wurden. Wichtige Gruppen-Beiträge werden im News Feed bevorzugt angezeigt und alle Mitglieder erhalten Benachrichtigungen dazu.
  • Administratoren: Überprüfe alle Administratoren und ändere Administratorebenen für jeden Administrator. Erfahre mehr über die verschiedenen Administratorrollen.
  • Gemeldeter Inhalt: Überprüfe gemeldete Inhalte. Du kannst dich direkt in der App für Mobilgeräte entscheiden, ob du sie weiter zulassen oder lieber löschen willst.
Hinweis: Alle Administatorebenen sehen den Administrationsbereich in der Mobilversion. Die Zugriffsberechtigungen sind identisch mit denen der Web-Version des Administrationsbereichs.
Waren diese Informationen hilfreich?
Du musst als Administrator auf deinem Computer bei Workplace angemeldet sein, um den Namen deines Unternehmens zu ändern.
So änderst du den Namen deines Unternehmens:
  1. Klicke oben links auf Workplace auf Administrationsbereich.
  2. Klicke auf Einstellungen.
    • Du kannst auch hier auf deine Workplace-Einstellungen zugreifen.
  3. Klicke neben Name des Unternehmens auf .
  4. Gib den neuen Namen für dein Unternehmen ein und klicke auf Speichern.
Waren diese Informationen hilfreich?
Workplace-Konten weisen das folgende URL-Format auf: https://[Unternehmensname].workplace.com/. Administratoren können ein Mal alle 30 Tage die Subdomain für ihre Workplace-Instanz ändern. Für Subdomains gilt eine Mindestanforderung von fünf Zeichen.
So änderst du deine Subdomain:
  1. Klicke in deinem News Feed im linken Menü auf  Administrationsbereich.
  2. Klicke auf Einstellungen.
    • Du kannst auch hier auf deine Workplace-Einstellungen zugreifen.
  3. Klicke neben Subdomain des Unternehmens auf Ändern.
  4. Gib die neue Subdomain ein und klicke auf Aktualisieren.
  5. Bestätige deine Auswahl.
Hinweis: Wenn du die URL änderst, funktionieren die Links zur ursprünglichen Adresse nicht mehr. Das gilt auch für Beanspruchungslinks oder gesetzte Lesezeichen.
Waren diese Informationen hilfreich?
Hier findest du einige Tipps, die du beachten solltest, wenn du eine Subdomain beantragen möchtest:
  • Du kannst keine Subdomain beanspruchen, die schon verwendet wird.
  • Die Subdomain darf nur alphanumerische Zeichen enthalten (A-Z, 0-9). Bindestriche (-) sind ebenfalls zulässig.
  • Die Subdomain muss mindestens fünf Zeichen lang sein und darf keine allgemeinen Begriffe enthalten (Beispiel: automobiles.facebook.com).
  • Du musst Systemadministrator sein, um eine eindeutige Subdomain beantragen zu können.
  • Deine Subdomain muss den Workplace-Nutzungsrichtlinien entsprechen.
Wenn wir deine Subdomain ändern, funktionieren deine bisherigen Links zu deiner Workplace-Community nicht mehr.
Wir behalten uns das Recht vor, deine Subdomain jederzeit zu ändern, wenn Konflikte mit unseren Richtlinien auftreten sollten.
Waren diese Informationen hilfreich?
Du musst über einen Computer auf Workplace angemeldet sein, um den Link zu deinen Richtlinien einrichten oder anpassen zu können.
Du kannst im Schnellhilfe-Menü auf Workplace eine Link zu den Richtlinien deiner Organisation einrichten. So kannst du diesen einrichten oder bearbeiten:
  1. Verfasse oder lege die Richtlinien für deine Community fest.
  2. Wähle für den Zugriff auf deine Richtlinien eine öffentlich zugängliche URL aus.
  3. Gehe zum Administrationsbereich.
  4. Klicke auf Einstellungen.
  5. Scrolle nach unten zu Unternehmensrichtlinien und -regeln.
  6. Klicke neben URL der Richtlinien auf und gib die URL für deine Richtlinie ein. Klicke auf Speichern.
  7. Klicke neben Name der Richtlinien auf und gib den Namen ein, der im Schnellhilfe-Menü für deine Richtlinien angezeigt werden soll. Klicke auf Speichern.
Waren diese Informationen hilfreich?
Du kannst folgende Dropdown-Optionen für die Personalisierung von Profilfeldern hinzufügen:
  • Ort
  • Abteilung
  • Geschäftsbereich
  • Organisation
So fügst du dem Dropdown-Menü eine Auswahl von Werten hinzu:
  1. Öffne den Administrationsbereich.
  2. Klicke auf Einstellungen und dann auf den Tab Profilfelder.
  3. Klicke neben einem Profilfeld, das du hinzufügen möchtest, auf Werte festlegen.
  4. Gib Werte einzeln an oder füge eine Liste von Werten ein, die jeweils mit einem Semikolon getrennt sein müssen.
  5. Klicke auf Speichern.
Hinweis: Wenn ein Profilfeld bereits abgeschlossen war, bevor eine Liste von Werten eingesetzt wurde, wird es nicht überschrieben. Wenn ein Nutzer jedoch sein Profil bearbeitet, nachdem eine Liste von Werten eingesetzt wurde, muss er einen Wert von der Liste auswählen.
Waren diese Informationen hilfreich?
Mithilfe der Einstellungen für Video-Downloads kannst du deine urheberrechtlich geschützten und vertraulichen Videos, die du auf Workplace hochgeladen hast, schützen. Diese Funktion verwendet zum Schutz von Videos Verschlüsselungstechnologie, sodass nur Personen, die über einen unterstützten Browser bei Workplace angemeldet sind, sie in hoher Qualität ansehen können. Personen, die einen nicht unterstützten Browser verwenden, sehen das Video nur in niedriger Qualität.
Unterstützte Browser und Apps:
  • Firefox
  • Chrome
  • Safari
  • Mobile Workplace-App
  • Microsoft Edge (Chromium)
  • Opera
Nicht unterstützte Browser:
  • Internet Explorer
Einstellungen für den Video-Download aktivieren
So aktivierst du die Rechteverwaltung für Videos in deinem Workplace:
  1. Klicke in deinem News Feed im linken Menü auf Administrationsbereich.
  2. Klicke auf Sicherheit.
  3. Klicke auf Mehr und wähle dann Video-Downloads aus.
  4. Klicke auf die Schaltfläche neben Video-Downloads.
  5. Klicke auf Änderungen speichern.
Einstellungen für Video-Downloads anpassen
Sobald du die Einstellungen zu Video-Downloads aktiviert hast, kannst du sie beliebig anpassen:
  1. Klicke in deinem News Feed im linken Menü auf Administrationsbereich.
  2. Klicke auf Sicherheit.
  3. Klicke oben rechts auf Einstellungen.
  4. Klicke auf die Schaltfläche neben Video-Downloads einschränken.
  5. Klicke auf Speichern.
Hier kannst du Maßnahmen ergreifen, um zu verhindern, dass deine Workplace-Videos heruntergeladen werden können. Wenn die Option Video-Downloads deaktiviert ist, können Nutzer deine alten oder neuen Videos auf Workplace nicht auf ihre Geräte herunterladen. Wenn die Option aktiviert ist, können sie sowohl alte als auch neue Videos herunterladen.
Beachte, dass Videos nur verschlüsselt werden, solange diese Einstellung aktiviert ist. Videos, die vorher gepostet wurden, werden nicht verschlüsselt. Wenn du diese Funktion nach ihrer Verwendung deaktivierst, bleiben alle verschlüsselten Videos verschlüsselt.
Nur bestimmten Zielgruppen gestatten, deine Videos herunterzuladen
Auch wenn der Video-Download allgemein auf Workplace deaktiviert ist, können Administratoren einzelnen Nutzern trotzdem die Möglichkeit zum Herunterladen der verschlüsselten Videos einräumen. Wähle unter Downloads gestatten die Option Niemand, Administratoren oder Personen-Sets aus.
Waren diese Informationen hilfreich?
Durch den Wechsel zu einem anderen Tarif werden keine Daten von bestehenden Workplace-Konten gelöscht. Der Zugang zu Workplace-APIs ist jedoch ausschließlich Kunden von Workplace Advanced und Workplace Enterprise vorbehalten.
Waren diese Informationen hilfreich?